20. Dezember 2015 Ottwin Klar

Spende für die Projektgruppe „Kinder von Tschernobyl“

Zum 25. Mal werden im Januar 2016 Kinder aus Weißrussland im evangelischen Rüstzeitheim Rosenthal zu einem Erholungsaufenthalt zu Gast sein. Sie stammen aus Regionen, die von der Reaktor-Katastrophe in Tschernobyl im Jahre 1986 betroffen waren. Die verdienstvolle Rosenthaler Projektgruppe „Kinder aus Tschernobyl“ arbeitet wieder auf Hochtouren, um die Kinder liebevoll beim gemeinsamen  Spielen und Singen,  bei Wanderungen und Ausflügen betreuen und für ihr leibliches Wohl sorgen zu können. Die Mitglieder der Basisgruppe Pirna-Süd der Linkspartei unterstützt die Projektgruppe wie schon in den Vorjahren mit einer Geldspende. In ihrer Versammlung am 7. Dezember spendeten sie 500 Euro. Besonderen Anteil daran haben Sonja Pick, und Familie Bartsch sowie Annerose Schnee (parteilos), die sich als Vorsitzende einer Ortsgruppe der Volkssolidarität ebenfalls an der Spendensammlung beteiligte. Der Betrag wird umgehend an Pfarrer i.R. Günter Hartmann übergeben.

Kategorien: DIE LINKE. Region Pirna

Kommentare

Keine Kommentare zu diesem Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar